Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Angebote für Kinder und Jugendliche

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie in deren weiterem Umfeld mit Familien hat Tradition in der Evangelischen Kirche und besonders im Dekanat Rodgau: Schon lange bevor das Dekanat nach heutigem Gepräge seine Arbeit aufnahm, gab es einen Jugendreferenten, der die Angebote im Dekanat bündelte und koordinierte und zusammen mit der Dekanatsjugend gestaltete.

Evangelische Kindertagesstätten: Für alle ein Gewinn

So genannte "Kleinkinderschulen", die zumeist von den örtlichen Diakonieschwestern betreut wurden, gab es in traditionell evangelischen Gemeinden schon Anfang des 20. Jahrhunderts; heute verfügen die Gemeinden des Dekanats über neun evangelische Kindertagesstätten, die nach modernsten pädagogischen und didaktischen Gesichtspunkten Kinder und Eltern aufs Großwerden vorbereiten. Im September 2013 eröffnete auch das Evangelische Dekanat Rodgau im Haus der Evangelischen Kirche in Dietzenbach mit der Krabbelstube "Unterm Regenbogen" eine Tageseinrichtung mit 30 Plätzen für Kleinkinder im Alter von einem halben bis zu drei Jahren.

Der Gemeindepädagogische Dienst: sozialdiakonisch stark

Mitte der 80er-Jahre begann mit der Einrichtung des Gemeindepädagogischen Dienstes der Aufbau eines speziellen Arbeitsfeldes, das sich neben Pfarrerinnen und Pfarrern als weiteres Rückgrat der kirchlichen Arbeit vor Ort in den Bereichen Verkündigung, Seelsorge und Gemeindediakonie etablierte: Seitdem kümmern sich Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen um die Arbeit mit speziellen Zielgruppen vor Ort – eben Kinder, Jugendliche und Familien, aber auch in der Seniorenarbeit oder der Erwachsenenbildung.

Heute sind nahezu alle Gemeinden des Dekanats mit gemeindepädagogischer Kompetenz und Arbeitskraft versorgt. Damit ist der Rodgau EKHN-weit einmal mehr Spitze. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist nach wie vor die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Gruppen, offenen Treffs, in Mitarbeiterrunden und auf Freizeiten.

Fit fürs Ehrenamt mit der Ausbildung zum/zur Gruppenleiter*in

Dabei erfolgt eine enge Abstimmung mit dem Jugendreferenten, der Jugendvertretung und dem Dekanatsjugendpfarrer, zum Beispiel bei der Jahresplanung. Sie ist unter anderem wichtig für die Ausbildungsseminare zum Jugendgruppenleiter, die die Evangelische Jugend im Dekanat Rodgau jährlich anbietet.

Die "Juleica"-Seminare sorgen schon seit Jahrzehnten für kompetenten Nachwuchs in der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit und vermitteln den angehenden Teamern Fertigkeiten, die ihnen nicht nur in ihrer ehrenamtlichen Arbeit, sondern auch auf ihrem späteren Lebens- und Berufsweg hilfreich sein werden.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top