Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Rodgau feiern das Reformationsjubiläum

Über 50 Veranstaltungen zum 500. Geburtstag

Konzertant, kulturell, kulinarisch und kommunikativ - so würdigten die 16 Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Rodgau von Sonntag, 29., bis Dienstag, 31. Oktober das 500. Reformationsjubiläum - und feierten den Geburtstag der evangelischen Kirche teils ausgelassen, teils besinnlich.

Temporäre Kirchenkunst: Evangelisch illuminiert zum 500. Jubiläum

Zwei lila Nächte

Zwei Nächte lang erstrahlten Kirchen und Gemeindezentren im Evangelischen Dekanat Rodgau in einem besonderen Licht - denn das Evangelische Dekanat Rodgau hatte anlässlich des runden Reformationsgeburtstages zusammen mit dem Eventwerk Rodgau für violette Illumination gesorgt.

Dekanatskonzert zum 500. Reformationsjubiläum

„Ein himmlisch‘ Werk gewonnen“

„Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel und macht die Menschen fröhlich“, so Martin Luther. Und genau darum hatte das Evangelische Dekanat Rodgau zu seinem großen Reformationskonzert nach Dudenhofen eingeladen.

Die Evangelische Kantorei Heusenstamm kf

Auftakt am Sonntag, 1. Oktober:

Musik bei Kerzenschein startet in neue Saison

Herbst- und Winterzeit ist Konzertzeit in der Evangelischen Kirche Seligenstadt: Zusammen mit der örtlichen Kirchengemeinde bittet das Evangelische Dekanat Rodgau Musikfreunde zur „Musik bei Kerzenschein“.

Musik bei Kerzenschein Fuchs

Neues Halbjahresprogramm

„Beten wie Luther“ und mehr

Neue und etablierte geistliche Angebote rund um die Bibel, das Beten und den eigenen Glauben unterbreitet Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau in den kommenden Monaten.

Labyrinth von Beatrice (foto personale) [CC BY-SA 2.5 it (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/it/deed.en)], via Wikimedia Commons

Bandprojekt von Rock bis Ballade

Fans von handgemachter Musik lädt die Evangelische Jugend im Dekanat Rodgau zu ihrem neuen Dekanats-Bandprojekt ein. Probe ist an jedem ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Rodgau-Weiskirchen, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 2 bis 4.

E-Gitarre dergestalter / photocase.de

Aktion Orgelbank

Qualifizierte Ausbildung an der Kirchenorgel

Kräftig um neue Orgelschüler werben zurzeit die beiden Kirchenmusiker des Evangelischen Dekanats Rodgau, Dorothea Baumann und Christian Müller. Mit ihrer „Aktion Orgelbank“ rühren sie ab sofort wieder die Trommel für eine qualifizierte Ausbildung an der Orgel.

Orgel der Evangelischen Christuskirche Dietzenbach Kai Fuchs

von Pfarrerin Sandra Scholz, Evangelisches Dekanat Rodgau

Stellenausschreibungen

Das Evangelische Dekanat Rodgau übernimmt zum Jahresbeginn 2018 die gemeindeübergreifende Trägerschaft von Ev. Kindertagesstätten in seinem Gebiet. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir deshalb

eine/n Geschäftsführer/in für eine unbefristete Stelle im Umfang von 30 Std./Woche. Vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss in Betriebswirtschaft, Pädagogik, Sozialmanagement oder vergleichbare Qualifikation.

Weitere Informationen finden Sie in den unten stehenden Ausschreibungen oder sind erhältlich bei Dekan Carsten Tag, Telefon (06074) 4846120, carsten.tag@dekanat-rodgau.de.

Ausschreibung Geschäftsführung herunterladen

Weitere Artikel

15.11.2017 stk

Zuwachs in der Propstei Starkenburg

Das Evangelische Dekanat Rodgau gehört wieder – wie schon einmal bis 1996 – zur Propstei Starkenburg. Zuständige Pröpstin ist Pfarrerin Karin Held mit Sitz in Darmstadt. Aus Anlass der Neuordnung der Propsteigrenzen in der EKHN sprach sie mit Stephanie Kunert von der EKHN-Öffentlichkeitsarbeit.

02.11.2017 kf

Zuwachs unterm Regenbogen

Umfangreiche Bauarbeiten haben im Haus der Evangelischen Kirche in Dietzenbach begonnen: Wie das Evangelische Dekanat Rodgau mitteilt, entstehen im Erdgeschoss des Gebäudes am Theodor-Heuss-Ring 52 Räumlichkeiten für drei Kindergartengruppen für Drei- bis Sechsjährige.
Apfelbäume als Ausdruck der Hoffnung, dass Neues wachsen möge bei der Vereinigung der Evangelischen Dekanate Rodgau und Dreieich im Jahr 2021. Die Synodalvorstände beider Kirchenkreise gingen mit gutem Beispiel voran und setzten das erste der sieben Obstgewächse in den Boden.

08.10.2017 kf

Apfelbäume als Symbole für gelingende Dekanatsfusion

Am 1. Januar 2021 wird aus den Evangelischen Nachbardekanaten Dreieich und Rodgau ein gemeinsamer Kirchenkreis mit fast 30 Gemeinden und 80.000 Mitgliedern. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen. Grund genug für die beiden Dekanatssynodalvorstände, das Zusammenwachsen der beiden Partner im Jahr des 500. Reformationsjubiläums mit einer Aktion zu starten, die auch der Umwelt nützt.
"Mutmaßlich zum ersten Mal in den vergangenen 500 Jahren" trafen sich katholische und evangelische Pfarrerinnen, Pfarrer sowie Mitarbeitende im katholischen Pfarrheim St. Lucia Lämmerspiel.

08.10.2017 kf

Katholische und evangelische Geistliche tagten erstmals gemeinsam

Vor Ort kennt man sich untereinander, und in der Ökumene gibt es viele wertvolle Berührungspunkte. Dass aber katholische und evangelische Geistliche und kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Region gemeinsam tagen, habe es - da waren sich die drei Dekane Willi Gerd Kost (Katholisches Dekanat Rodgau), Dieter Bockholt (Katholisches Dekanat Seligenstadt) und Carsten Tag (Evangelisches Dekanat Rodgau) einig - zumindest seit Menschengedenken nicht gegeben.

03.10.2017 kf

Neues Kita-Trägermodell steht in den Startlöchern

Haushaltsbeschlüsse und personelle Entwicklungen, die gemeindeübergreifende Trägerschaft für evangelische Kindertagesstätten sowie der Schutz von Kindern und Jugendlichen waren neben dem Schwerpunkt „Umgang mit Populismus“ Themen bei der vierten Tagung der IX. Synode des Evangelischen Dekanats Rodgau.

02.10.2017 kf

„Wir tolerieren weder Extremismus, noch Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“

Mit einer Verlautbarung zum „Populismus als Herausforderung für Kirche und Gesellschaft“ hat sich die Synode des Evangelischen Dekanats Rodgau am vergangenen Freitag, 29. September, in Obertshausen, dafür ausgesprochen, „mit Menschen anderen Glaubens, anderer Hautfarbe und anderen Lebensauffassungen friedlich zusammenzuleben“.
Expertenpodium beim Sozialpolitischen Forum: (v. l.) Professor Dr. Franz Segbers (Uni Marburg), Dr. Mara Böhle (Uni Mainz), Moderator Tobias Schwab (Frankfurter Rundschau), Henning Merker (Diakonisches Werk Offenbach - Dreieich - Rodgau) sowie Kreisbeigeordneter Carsten Müller.

30.09.2017 kf

„Krach machen gegen die Armut!“

Es ist nicht überall gleich sichtbar, aber spätestens die Zahlen verraten es: Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander - in der Region deutlicher als anderswo. Das 9. Sozialpolitische Forum von Kirchen, Deutschem Gewerkschaftsbund und Kreis Offenbach nahm sich am vergangenen Dienstag des Themas an und suchte nach Lösungen gegen den sich abzeichnenden Riss in der Gesellschaft. Ein Riss, der sich - das klang in Statements immer wieder heraus - auch im Ergebnis der Bundestagswahl abgezeichnet habe.
Nicht mehr zur Propstei Rhein-Main (blau), sondern zur Propstei Starkenburg (rot) gehört das Evangelische Dekanat Rodgau mit Wirkung zum 1. Oktober.

30.09.2017 kf

Ev. Dekanat Rodgau gehört ab Oktober zur Propstei Starkenburg

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wird ab 1. Oktober 2017 nur noch fünf Propsteien haben. Bisher war ihr Kirchengebiet in sechs Propsteibereiche gegliedert. Zukünftig gehört das Dekanat Rodgau zum Propsteibereich Starkenburg.
Gabriele Scherle war zwölf Jahre lang Pröpstin der Evangelischen Propstei Rhein-Main. Anlässlich ihres Ruhestands zum 1. Oktober gab sie uns noch ein kurzes Interview.

30.09.2017 kf

Interview zum Abschied von Pröpstin Scherle in den Ruhestand

Zum 1. Oktober wechselt die seitherige Pröpstin für Rhein-Main, Pfarrerin Gabriele Scherle, nach zwölf Jahren in diesem Amt in den Ruhestand. Wir haben aus diesem Anlass kurz mit ihr gesprochen.
Die Dekanatspfarrerin für Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung, Sandra Scholz (im Bild) und das Fairtrade-Team der Evangelischen Christus-Gemeinde informierten über gerechten Welthandel. Der gibt nicht nur Produzent*innen und Arbeiter*innen bessere Lebenschencen, sondern schmeckt auch richtig lecker, wie Kostproben bestätigten.

30.09.2017 kf

Wo sich Genuss mit gutem Gewissen paart

Seit drei Jahren betreibt die Evangelische Christus-Gemeinde Dietzenbach in ihrem Gemeindehaus einen Eine-Welt-Kiosk - mit Produkten aus fairem Handel, der auch den Produzentinnen und Produzenten finanzielle und gesellschaftliche Spielräume zum Leben lässt. Nun stellten die Dekanatspfarrerin für Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung, Sandra Scholz, und das Team, das den Kiosk betreut, in einer gelungenen Mischung aus Info und leckeren Kostproben das Konzept des fairen Handels vor.

Die Grußbotschaft der EKHN zum Reformationsjubiläum

Schnelleinstieg

DIE TAGESLOSUNG

Losung und Lehrtext für Sonntag, 19. November 2017
Der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. 5.Mose 2,7
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt. 1.Korinther 3,7
    to top