Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu
Kai FuchsEine Delegation der EKHN-Partnerkirche ion Südkorea reiste im Rahmen der zweijährig stattfindenden Partnerschaftsbesuche quer durch die EKHN: nach Mainz und Worms auf den Spuren Luthers ging es im Jahr des Reformationsjubiläums, aber auch in die Schlossstadt Heusenstamm im Evangelischen Dekanat Rodgau, wo die Gäste aus Fernost und ihre Gastgeber unter anderem das Haus der Stadtgeschichte mit der Dauerausstellung "Kraft des Glaubens" besuchten. Dekan Carsten Tag (Mitte re.), Ökumene-Pfarrerin Sandra Scholz (re.) und Pfarrer Martin Franke aus Mainhausen (li.) begleiteten die Teilnehmenden und hießen sie willkommen.Internationale Beziehungen im Rahmen ökumenischer Kontakte und weltweiter gesellschaftlicher Verantwortung unterhalten auch das Evangelische Dekanat Rodgau und seine Kirchengemeinden - wie im Bild bei einem Besuch der koreanischen Partnerkirche "PROK", der "Protestant Church in the Republic of Korea".

Internationale Partnerschaften

Das Evangelische Dekanat Rodgau und seine Kirchengemeinden sind in vielfältiger Weise weltweit verbunden:

  1. Partnerschaft der Evangelischen Dekanate Rodgau, Dreieich und Groß-Gerau-Rüsselsheim mit der Presbyterianischen Kirche in der Republik Korea (PROK)

    Seit Beginn der 80er Jahre gibt es eine Partnerschaft mit der PROK in der Region Gwangju in Südkorea. Regelmäßig erfolgen gegenseitige Besuche und gemeinsame thematische Arbeit.

    Ab Januar 2018 kommt ein junger Freiwilliger aus Gwangju nach Heusenstamm, um dort in der KiTa der Kirchengemeinde mitzuarbeiten.

  2. Seligenstadt:

    Die Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen pflegt intensive Verbindungen nach Costa Rica und nach Kenia. In Costa Rica ist das Kinder- und Jugendprojekt Circo Fantazztico, initiiert aus der Finca Sonador. Alle zwei Jahre gibt es einen Besuch aus Costa Rica, und die Gemeinde sammelt Kollekten und Spenden zur Unterstützung des Projektes. Weiterhin wird in Kenia das Kinder- und Jugendprojekt „Toto Angel Centre“ in Nairobi mit Spenden unterstützt.

  3. Dietzenbach/Steinberg:

    Die Evangelische Martin-Luther-Gemeinde pflegt seit Mitte 2007 gute Beziehungen zu einer christlichen Gemeinde in Nigeria. Seit November 2007 gibt es eine offizielle Partnerschaft mit der COCIN (Church of Christ in Nations) Gemeinde von Kudum (Nigeria, Plateau).

  4. Obertshausen:

    Die Evangelische Kirchengemeinde Obertshausen unterstützt weltweit Missionare und Initiativen. Im Augenblick unterstützt sie ein Straßenkinderprojekt in Herrmannstadt (Rumänien) sowie Missionarsehepaare in verschiedensten Ländern.

Weitere Informationen zu den Partnerschaftsbeziehungen erhalten Sie bei den jeweiligen Ortsgemeinden oder bei Pfarrerin Sandra Scholz.

Gemeinden anderer Sprache und Herkunft

In unseren Gemeindehäusern finden oft auch christliche Gemeinden anderer Sprache und Herkunft Gasträume für ihre Gottesdienste. Bitte wenden Sie sich dazu an ihr örtliche Kirchengemeinde oder im Zentrum Ökumene an

Pfarrer Joachim Bundschuh
Zentrum Ökumene der EKHN
Referent für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft
Tel.: (069) 976518-55
bundschuh@zentrum-oekumene.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top